Kreuznach für Vielfalt

Miteinander gut leben

Logo Miteinander gut leben - Gegen Hass und Hetze

Rheinland-Pfalz gegen Hass und Hetze - Ein Appell der Landesregierung gemeinsam aktiv für ein friedliches und respektvolles Miteinander ohne Hass und Hetze und für die Demokratie einzutreten.

Appell der Landesregierung unterstützen und mitzeichnen

Newsletter abonnieren

Sie erhalten etwa drei-viermal im Jahr Neuigkeiten per E-Mail.
Bitte Datenschutzhinweise beachten.

 

Das Jugendforum


Das Jugendforum ist eine durch das Bundesförderprogramm Demokratie Leben ins Leben gerufene Initiative für Jugendliche und junge Erwachsenen bis 27 Jahre. Es werden Geldmittel zur Verfügung gestellt, um demokratische und gemeinnützige Projekte umzusetzen.

Aktivitäten des Jugendforums

 

Aktuelles Projekt:

Jugend im Dialog

 

Weitersagen!

  
facebook
  Instagram  rss

Terminkalender

<< Juli 2020>> 
 Mo  Di  Mi  Do  Fr  Sa  So 
  12345
6789101112
13141516171819
20212223242526
2728293031  

Terminübersicht

Nächste Termine

Keine aktuellen Veranstaltungen.

Theaterpädagogisches Projekt "Die Wörterfabrik"

Introtext

Projektträger

Kinder- und Jugendarbeit
der Ev. Kirchengemeinde
Bad Kreuznach

Lessingstraße 14
55543 Bad Kreuznach

0671 / 74799
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
www.ev-kh.de

Ziele, Inhalte und Konzept

Das Projekt teilt sich in drei verschiedene Ebenen.
Zunächst soll mit den TeilnehmerInnen eine interaktive Theaterinszenierung auf Grundlage des Bilderbuchs "Die Wörterfabrik" von Agnès de Lestrade erarbeitet werden.

Die Teilnahme an einem theaterpädagogischen Projekt und die intensive Arbeit im Team vermittelt automatisch die Grundlage demokratischer Prozesse und schult Konflikt- und Diskussionsfähigkeit.  Die TeilnehmerInnen werden angeregt, einen eigenen kulturellen Ausdruck zu finden und zu präsentieren. Durch die Teilnahme am Projekt lernen die Ehrenamtlichen parallel Methoden u. Übungen kennen, die sie in ihre Arbeit mit Kindern und Jugendlichen einfließen lassen können.

Im Anschluss an die Aufführungen und auf Grundlage der inhaltlichen Auseinandersetzung in der Erarbeitungsphase soll ein Setzkasten an pädagogischen Materialien entstehen, der sich mit verschiedenen Themen des Buches (Wert der Sprache, Liebe und Freundschaft, Formen der Verständigung, Inklusion, etc.) befasst und auch unabhängig vom Projekt, z.B. im Konfirmanden- oder Schulunterricht, einsetzbar ist.Hauptzielgruppe des Projektes sind Ehrenamtliche der Kinder- und Jugendarbeit. Angeleitet wird das Projekt von Julia Hahn (Theaterpädagogin BuT). Die Jugendlichen werden in alle Bereiche des Arbeitsprozesses von der Erarbeitung der Inszenierung bis  zur Organisation und Durchführung der Aufführungen aktiv eingebunden.

Durch die Erfahrung der Theaterarbeit am eigenen Leib findet eine intensive gemeinschaftliche Zusammenarbeit statt, wodurch ganz automatisch Schlüsselqualifikationen wie Team- und Kommunikationsfähigkeit, Umgang mit Konflikten und Kritik, sowie das individuelle Wahrnehmungs- und Ausdrucksvermögen geschult werden. Außerdem lernen die TeilnehmerInnen spielerisch theaterpädagogische Methoden, Übungen und Spiele kennen, die sie in ihrer zukünftigen Arbeit mit Kindern und Jugendlichen gewinnbringend einsetzen können.

Die Probenphase teilt sich in ein Einführungswochenende (freitags bis sonntags) im September 2015 sowie in eine Intensivprobenwoche in den anschließenden Herbstferien. Aufführungen sind an verschiedenen Aufführungsorten für November 2015 bis Januar 2016 geplant. Die Proben finden komplett im Boothaus Boos statt, damit alle TeilnehmerInnen gemeinsam vor Ort sind und ganztägig arbeiten können.
 

Weiterer Beitrag zur Durchführung des Projektes

Kreativ in der Wörterfabrik Jugendtheaterprojekt von drei Kirchengemeinden

Bundesprogramm

Gefördert im Rahmen des Bundesprogramm: „Demokratie leben!
Aktiv gegen Rechtsextremismus, Gewalt und Menschenfeindlichkeit“
Logo des Bundesprogramms, linke Hälfte Logo des Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und JugendLogo des Bundesprogramms, rechte Hälfte mit buntem Schriftzug Demokratie leben. Mit Ausrufezeichen.

Inhaltliche Grundlagen

Eine erfolgreiche Förderperiode von 2015 bis 2019 liegt hinter der Partnerschaft für Demokratie Bad Kreuznach. Aus diesem Anlass stellte Günter Kistner für die lokalen Koordinierungs- und Fachstelle die Arbeit der vergangenen 5 Jahre im Kreisjugendhilfeausschuss vor.

Präsentation 5 Jahre „Demokratie leben!“