Kreuznach für Vielfalt

Miteinander gut leben

Logo Miteinander gut leben - Gegen Hass und Hetze

Rheinland-Pfalz gegen Hass und Hetze - Ein Appell der Landesregierung gemeinsam aktiv für ein friedliches und respektvolles Miteinander ohne Hass und Hetze und für die Demokratie einzutreten.

Appell der Landesregierung unterstützen und mitzeichnen

Newsletter abonnieren

Sie erhalten etwa drei-viermal im Jahr Neuigkeiten per E-Mail.
Bitte Datenschutzhinweise beachten.

 

Das Jugendforum


Das Jugendforum ist eine durch das Bundesförderprogramm Demokratie Leben ins Leben gerufene Initiative für Jugendliche und junge Erwachsenen bis 27 Jahre. Es werden Geldmittel zur Verfügung gestellt, um demokratische und gemeinnützige Projekte umzusetzen.

Aktivitäten des Jugendforums

 

Aktuelles Projekt:

Jugend im Dialog

 

Weitersagen!

  
facebook
  Instagram  rss

Terminkalender

<< August 2020>> 
 Mo  Di  Mi  Do  Fr  Sa  So 
     12
3456789
10111213141516
17181920212223
24252627282930
31      

Terminübersicht

Nächste Termine

Keine aktuellen Veranstaltungen.

Interkulturelle Begegnungsfreizeit 2018

In einer 10 tägigen Kinderbegegnungsfreizeit soll das Zusammenleben von Kindern verschiedenster Herkunft als Normalität und Bereicherung erlebt werden. Die Kinder gestalten den Alltag miteinander. Sie planen das Programm gemeinsam miteinander. Sie tauschen sich über die Lebensgewohnheiten und die Kultur der verschiedenen Herkunftsländer aus , um die unterschiedliche Herkunft als Bereicherung zu empfinden.

Projektträger

Jugendreferat im Kirchenkreis An Nahe
und Glan
Kurhausstraße 8
55543 Bad Kreuznach

0671 2985666

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
ev-jugendreferat.de

Ziele, Inhalte und Konzept

Die Entwicklung des Selbstbewusstseins der Kinder wird in regelmäßigen Abendrunden, in denen das Tagesprogramm und der Gruppenprozess reflektiert wird, gestärkt. Die Begegnungsfreizeit für Kinder findet auf dem Gelände des Bootshauses in Boos statt.

Es ist eine Selbstversorgerfreizeit an der zur Hälfte deutsche Kinder und zur anderen Hälfte Kinder mit Migrationshintergrund teilnehmen. Die Kinder sind von der Essenszubereitung bis zur Programmgestaltung aktiv an der Gestaltung des Lebens in der Freizeit beteiligt.

Die ausländischen Kinder kommen in der Regel aus benachteiligten Familien. Die Familien sind benachteiligt durch: Geringes Einkommen oft unterhalb der Sozialhilfe, beengte Wohnverhältnisse, oft haben die Familien einen jahrelangen unsicheren Aufenthaltsstatus, es gibt in der häuslichen Umgebung nur eingeschränkte Möglichkeiten zum Erwerb der deutschen Sprache.

Das Konzept der Freizeit beinhaltet: Jedes Kind ist wichtig. Die Entwicklung des Selbstbewusstseins der Kinder wird in regelmäßigen Abendrunden in denen das Tagesprogramm und der Gruppenprozeß reflektiert wird gestärkt.

Umsetzung

Die Freizeit wurde auf der Homepage des Jugendreferats und in der Broschüre des Kreisjugendrings beworben. Die Eltern und Kinder aus den Flüchtlingsfamilien wurden persönlich angesprochen. Die Freizeit konnte jeweils zur Hälfte mit deutschen Kindern und mit Kindern, die oder deren Eltern einen Migrationshintergrund haben, besetzt werden.

Es fand ein gemeinsames Vortreffen der TeilnehmerInnen mit den TeamerInnen und Eltern statt. Bei der Durchführung wurde das Programm in Zusammenarbeit mit den Kindern entwickelt.

Die Entwicklung des Selbstbewusstseins der Kinder wurde in regelmäßigen Abendrunden, in denen das Tagesprogramm und der Gruppenprozess reflektiert wurde, gestärkt.

Die Kinder sind von der Essenszubereitung bis zur Programmgestaltung aktiv an der Gestaltung des Lebens in der Freizeit beteiligt gewesen.

Weiterer Beitrag zur Umsetzung des Projektes

Kinderbegegnungsfreizeit in Boos

Bundesprogramm

Gefördert im Rahmen des Bundesprogramm: „Demokratie leben!
Aktiv gegen Rechtsextremismus, Gewalt und Menschenfeindlichkeit“
Logo des Bundesprogramms, linke Hälfte Logo des Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und JugendLogo des Bundesprogramms, rechte Hälfte mit buntem Schriftzug Demokratie leben. Mit Ausrufezeichen.

Inhaltliche Grundlagen

Eine erfolgreiche Förderperiode von 2015 bis 2019 liegt hinter der Partnerschaft für Demokratie Bad Kreuznach. Aus diesem Anlass stellte Günter Kistner für die lokalen Koordinierungs- und Fachstelle die Arbeit der vergangenen 5 Jahre im Kreisjugendhilfeausschuss vor.

Präsentation 5 Jahre „Demokratie leben!“