Kreuznach für Vielfalt

Miteinander gut leben

Logo Miteinander gut leben - Gegen Hass und Hetze

Rheinland-Pfalz gegen Hass und Hetze - Ein Appell der Landesregierung gemeinsam aktiv für ein friedliches und respektvolles Miteinander ohne Hass und Hetze und für die Demokratie einzutreten.

Appell der Landesregierung unterstützen und mitzeichnen

Newsletter abonnieren

Sie erhalten etwa drei-viermal im Jahr Neuigkeiten per E-Mail.
Bitte Datenschutzhinweise beachten.

 

Das Jugendforum


Das Jugendforum ist eine durch das Bundesförderprogramm Demokratie Leben ins Leben gerufene Initiative für Jugendliche und junge Erwachsenen bis 27 Jahre. Es werden Geldmittel zur Verfügung gestellt, um demokratische und gemeinnützige Projekte umzusetzen.

Aktivitäten des Jugendforums

 

Aktuelles Projekt:

Jugend im Dialog

 

Weitersagen!

  
facebook
  Instagram  rss

Terminkalender

<< August 2020>> 
 Mo  Di  Mi  Do  Fr  Sa  So 
     12
3456789
10111213141516
17181920212223
24252627282930
31      

Terminübersicht

Nächste Termine

Keine aktuellen Veranstaltungen.

"Mädchen, macht Theater" - Eine Theaterfreizeit für Mädchen anlässlich 100 Jahre Frauenwahlrecht

Das 100jährige Frauenwahlrechts nehmen wir zum Anlas, um mit den Teilnehmerinnen theaterpädagogisch an ihren Stärken und sozialen-emotionalen Kompetenzen zu arbeiten. Dabei sollen die Teilnehmerinnen die Fähigkeit, Gefühle wahrzunehmen, Mut um Grenzen zu setzen und Nein-sagen zu können, Vertrauen in die innere Kraft und Selbstwirksamkeit sowie einzigartige Stimme und Spielfreude erfahren.

Projektträger

Jugendreferat im Kirchenkreis An Nahe
und Glan
Kurhausstraße 8
55543 Bad Kreuznach

0671 2985666

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
ev-jugendreferat.de

Ziele, Inhalte und Konzept

Das Recht der Frauen, wählen und sich politisch beteiligen zu können, ist heute in Deutschland und in allen Ländern Europas eine Selbstverständlichkeit. Vor 100 Jahren durften Frauen zum ersten Mal wählen – und sich zur Wahl stellen. 19 weibliche Abgeordnete zogen ins Parlament ein, darunter auch Arbeiterinnen. Es musste aber über viele Jahre weitgehend von den Frauen erkämpft werden. Am 30. November 1918 wurde das aktive und passive Wahlrecht für alle Bürgerinnen und Bürger in der Verordnung über die Wahl zur verfassungsgebenden deutschen Nationalversammlung verankert. In Artikel 109, Abs. 2 der Weimarer Verfassung ist zu lesen: "Männer und Frauen haben grundsätzlich dieselben Rechte und Pflichten."

Umsetzung

Mit einer erfahrenen Theaterpädagogin werden sich die Teilnehmerinnen in einem Grundlagentraining für Körper, Stimme und Spielvermögen an die Kunst des Darstellens herantasten und die Inhalte einer Theatercollage erarbeiten.

Dabei stehen folgende Fragen im Raum:

  • Was macht Mädchen stark?
  • Wofür lohnt es sich, sich stark zumachen?
  • Welche Rechte sind wichtig?
  • Wie erging es Mädchen und Frauen vor der Einführung der Rechte für Mädchen und Fauen?

Die Maßnahme endet mit einer Präsentation der Teilnehmerinnen.

Weiterer Beitrag zur Umsetzung des Projektes

„Mädchen, macht Theater!“

 

Bundesprogramm

Gefördert im Rahmen des Bundesprogramm: „Demokratie leben!
Aktiv gegen Rechtsextremismus, Gewalt und Menschenfeindlichkeit“
Logo des Bundesprogramms, linke Hälfte Logo des Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und JugendLogo des Bundesprogramms, rechte Hälfte mit buntem Schriftzug Demokratie leben. Mit Ausrufezeichen.

Inhaltliche Grundlagen

Eine erfolgreiche Förderperiode von 2015 bis 2019 liegt hinter der Partnerschaft für Demokratie Bad Kreuznach. Aus diesem Anlass stellte Günter Kistner für die lokalen Koordinierungs- und Fachstelle die Arbeit der vergangenen 5 Jahre im Kreisjugendhilfeausschuss vor.

Präsentation 5 Jahre „Demokratie leben!“