Kreuznach für Vielfalt

Miteinander gut leben

Logo Miteinander gut leben - Gegen Hass und Hetze

Rheinland-Pfalz gegen Hass und Hetze - Ein Appell der Landesregierung gemeinsam aktiv für ein friedliches und respektvolles Miteinander ohne Hass und Hetze und für die Demokratie einzutreten.

Appell der Landesregierung unterstützen und mitzeichnen

Newsletter abonnieren

Sie erhalten etwa drei-viermal im Jahr Neuigkeiten per E-Mail.
Bitte Datenschutzhinweise beachten.

 

Das Jugendforum


Das Jugendforum ist eine durch das Bundesförderprogramm Demokratie Leben ins Leben gerufene Initiative für Jugendliche und junge Erwachsenen bis 27 Jahre. Es werden Geldmittel zur Verfügung gestellt, um demokratische und gemeinnützige Projekte umzusetzen.

Aktivitäten des Jugendforums

 

Aktuelles Projekt:

Jugend im Dialog

 

Weitersagen!

  
facebook
  Instagram  rss

Terminkalender

<< August 2020>> 
 Mo  Di  Mi  Do  Fr  Sa  So 
     12
3456789
10111213141516
17181920212223
24252627282930
31      

Terminübersicht

Nächste Termine

Keine aktuellen Veranstaltungen.

Projekt Menschenrechte

Ziel ist es mit jungen Menschen mit den Menschenrechten auseinanderzusetzten, sie kennenzulernen hinsichtich Geschichte, Inhalt und Aktualität heute in Bezug auf die derzeitigen politischen Verhältnisse, sowie die Auseinandersetzung mit dem Thema in der Kunst.

Projektträger

Kunstwerkstatt Bad Kreuznach e. V.

Mannheimer Str. 71
55543 Bad Kreuznach

0671-92031480
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
kunstwerkstatt-kh.de

Ziele, Inhalte und Konzept

Nach der Kennenlernphase gab es Informationen zum Thema, sowie Broschüren zum Nachlesen.  Ergänzt wurden diese Informationen durch einen Vortrag von Marie Weber von Amnesty International, die als Gast eingeladen war.

Als nächstes suchte jeder Teilnehmer eines der Menschenrechte aus  und gestaltete seinen Artikel als Collage. Zunächst war auch geplant zu jedem der 30 Artikel zusätzlich einen Papphocker zu designen. Im Verlauf der Projektes wurde allerdings klar, dass dies Vorhaben zeitlich nicht umsetzbar war. Außerdem wurde eine Tonspur mit Aussagen von den beteiligten Jugendlichen zum Thema Menschenrechte erstellt.

Am Ende des ersten Projektteils wurde mit den Jugendlichen eine zweite Phase vereinbart, in der die letzten Artikel als Collagen gestaltet werden sollten, an diesen zwei Tagen im Oktober wurde fleißig gearbeitet, aber auch diese Zeit genügte nicht. Die restlichen Artikel wurden dann  in einem Kurs der Kunstwerkstatt zu Collagen verarbeitet.

Das Ergebnis waren 30 Collagen, die als quadratische Postkarten gedruckt wurden.  Am Tag der Menschenrechte gab es eine Performance durch die Fußgängerzone. Die Collagen wurden auf MDF Platten geklebt, zwei davon miteinander verbunden, diese als menschliche Plakatständer und auf Holzstangen durch die Fußgängerzone getragen. Die Tonspur wurde vom Band über einen Lautsprecher in einem Bollerwagen mitgeführt. Gleichzeitig wurden die Postkarten an Passanten verteilt. Die Reaktionen waren zum Teil ablehnend. Den Abschluss dieser Aktion bildetet eine kleine kurze Ausstellung im Foyer des Kinos, dort wurden die Postkarten ausgelegt.

Geplant ist eine Ausstellung mit den Collagen und die Übergabe von Postkartensätzen der 30 Artikel in Kartons an Interessierte, evt. Sozialkundelehrer der örtlichen Schulen.

 

Weitere Beiträge zur Umsetzung des Projektes

 

Bundesprogramm

Gefördert im Rahmen des Bundesprogramm: „Demokratie leben!
Aktiv gegen Rechtsextremismus, Gewalt und Menschenfeindlichkeit“
Logo des Bundesprogramms, linke Hälfte Logo des Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und JugendLogo des Bundesprogramms, rechte Hälfte mit buntem Schriftzug Demokratie leben. Mit Ausrufezeichen.

Inhaltliche Grundlagen

Eine erfolgreiche Förderperiode von 2015 bis 2019 liegt hinter der Partnerschaft für Demokratie Bad Kreuznach. Aus diesem Anlass stellte Günter Kistner für die lokalen Koordinierungs- und Fachstelle die Arbeit der vergangenen 5 Jahre im Kreisjugendhilfeausschuss vor.

Präsentation 5 Jahre „Demokratie leben!“