Kreuznach für Vielfalt

Miteinander gut leben

Logo Miteinander gut leben - Gegen Hass und Hetze

Rheinland-Pfalz gegen Hass und Hetze - Ein Appell der Landesregierung gemeinsam aktiv für ein friedliches und respektvolles Miteinander ohne Hass und Hetze und für die Demokratie einzutreten.

Appell der Landesregierung unterstützen und mitzeichnen

Newsletter abonnieren

Sie erhalten etwa drei-viermal im Jahr Neuigkeiten per E-Mail.
Bitte Datenschutzhinweise beachten.

 

Das Jugendforum


Das Jugendforum ist eine durch das Bundesförderprogramm Demokratie Leben ins Leben gerufene Initiative für Jugendliche und junge Erwachsenen bis 27 Jahre. Es werden Geldmittel zur Verfügung gestellt, um demokratische und gemeinnützige Projekte umzusetzen.

Aktivitäten des Jugendforums

 

Aktuelles Projekt:

Jugend im Dialog

 

Weitersagen!

  
facebook
  Instagram  rss

Terminkalender

<< August 2020>> 
 Mo  Di  Mi  Do  Fr  Sa  So 
     12
3456789
10111213141516
17181920212223
24252627282930
31      

Terminübersicht

Nächste Termine

Keine aktuellen Veranstaltungen.

Verdun – Nie wieder Krieg

Die TeilnehmerInnen sollen sich mit dem Krieg und seinen Folgen bis heute insbesondere der Feindschaft innerhalb Europas und den Auslösern auseinandersetzten. Dies beinhaltet insbesondere:
- TN sollen eigene Themenvorschläge in die Projektgruppe einbringen können.
- TN sollen sich geschichtliches Wissen aneignen und dieses einordnen können.
- TN sollen sensibilisiert werden, eine politische Lösung für Probleme zu finden statt  Lösungen durch Gewalt anzustreben – vor allem innerhalb Europas.

Projektträger

bündische evangelische Jugend – beJ Nahe
Wassersümpfchen 8
55543 Bad Kreuznach

0671 36358
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
beJ-nahe.de

Ziele, Inhalte und Konzept

Die Projektgruppe trifft sich an mehreren, verbindlichen Terminen vor der Studienreise. Diese Treffen dienen dem gegenseitigen Kennenlernen und der inhaltlichen Vorbereitung. Die Vorbereitung richtet sich nach dem Bedarf und den Kenntnissen innerhalb der  Gruppe. Die TN werden beteiligt an der Beschaffung von Info-Materialien. In die Vorbereitung wird auch ein regionaler Bezug hergestellt:
In Kreuznach wurden die deutsch französischen Freundschafts-Verträge vorbereitet.
Im Ersten Weltkrieg war das deutsche Hauptquartier für die Westfront, um die es hier geht, zeitweise in Bad Kreuznach.

Die TN stellen den Bezug zwischen Verdun / Materialkrieg an der Westfront und ihrer Heimatstadt Bad Kreuznach her. Dadurch lernen sie, das Frieden oder Krieg nicht woanders stattfindet, sondern sie selbst und ihre Familien unmittelbar betreffen kann. Der Wert der Deutsch Französischen Freundschaft und der gemeinsame Weg zum geeinten Europa soll vermittelt werden.

Die Studienreise findet vom 01.10. bis 5.10.2018 statt. Vor Ort sind Besuche der historischen Stätten vorgesehen, u.a. Wanderungen über die Schlachtfelder, Besuch der Zitadelle, des Beinhauses und des Mémorial Verdun. Die jeweilige Vor- und Nachbereitung wird von den Teilnehmern übernommen und in geeignetem Umfang zu Hause vorbereitet. Wichtig ist daneben aber auch eine Verbindung zur Gegenwart und zur französischen Lebensart herzustellen und die Erkenntnis, dass nur geringe Unterschiede bestehen.

Zum Abluss der Studienreise soll in einer Reflexion der Erfahrungen die inhaltliche und politische Auseinandersetzung mit dem Thema Krieg und Freundschaft zwischen den Nationen stehen. Daraus wird eine Präsentation erstellt werden.

Umsetzung

Nach der Vorbereitung auf das Thema zu Hause war es nicht schwer die Jugendlichen vor Ort an das Thema konkret heranzuführen.

Durch die gut aufbereiteten lokalen Möglichkeiten (Museum, Gedenkstätte, Schlachtfelder, Beinhaus, Friedhof, Festungsanlagen, …) und die tägliche Reflexion des Themas Krieg, Frieden und Europa und Demokratie konnten sich die Teilnehmer schnell gedanklich
zurechtfinden und das tags Erlebte und gesehene verkraften und  einordnen, in den abendlichen Gesprächsrunden wurde das deutlich.

In der Nachbereitung nach der Rückkehr zeigte sich dann, dass anfangs auch etwas distanzierte Teilnehmer das Thema angenommen haben – ein Zeichen einer sehr guten Resonanz auf diese Weiterbildungsmaßnahme.

Ablauf:

  • 01.10.18 Anreise vormittags - Erkundung der Innenstadt - Monument Soldaten- und Siegesdenkmal an der alten Stadtmauer, Besichtigung der Zitadelle von Verdun
  • 02.10.18 Besuch des Memorial vormittags, Besuch des Beinhauses von Douaumont am Nachmittag
  • 03.10.18 Ausflug in die Umgebung : Vorgelagerte Orte, La Voie Sacrée (Nachschubstraße)
  • 04.10.18 ganztags: Wanderung entlang der Schützengräben, Fort Douaumont, Fort Vaux, Fort de Genicourt, Monument Les Mort Homme
  • 05.10.18 Besuch der modernen Stadt Verdun, des Europäischen Friedenszentrums, Abreise
  • 12.10.18 Nachbereitung - Treffen aller Mitfahrer, Aufbereitung der Eindrücke, Der Weg der Demokratie - Vorbereitung Präsentation für die Meile für Demokratie in Bretzenheim im November

 

Bundesprogramm

Gefördert im Rahmen des Bundesprogramm: „Demokratie leben!
Aktiv gegen Rechtsextremismus, Gewalt und Menschenfeindlichkeit“
Logo des Bundesprogramms, linke Hälfte Logo des Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und JugendLogo des Bundesprogramms, rechte Hälfte mit buntem Schriftzug Demokratie leben. Mit Ausrufezeichen.

Inhaltliche Grundlagen

Eine erfolgreiche Förderperiode von 2015 bis 2019 liegt hinter der Partnerschaft für Demokratie Bad Kreuznach. Aus diesem Anlass stellte Günter Kistner für die lokalen Koordinierungs- und Fachstelle die Arbeit der vergangenen 5 Jahre im Kreisjugendhilfeausschuss vor.

Präsentation 5 Jahre „Demokratie leben!“