Kreuznach für Vielfalt

Miteinander gut leben

Logo Miteinander gut leben - Gegen Hass und Hetze

Rheinland-Pfalz gegen Hass und Hetze - Ein Appell der Landesregierung gemeinsam aktiv für ein friedliches und respektvolles Miteinander ohne Hass und Hetze und für die Demokratie einzutreten.

Appell der Landesregierung unterstützen und mitzeichnen

Newsletter abonnieren

Sie erhalten etwa drei-viermal im Jahr Neuigkeiten per E-Mail.
Bitte Datenschutzhinweise beachten.

 

Das Jugendforum


Das Jugendforum ist eine durch das Bundesförderprogramm Demokratie Leben ins Leben gerufene Initiative für Jugendliche und junge Erwachsenen bis 27 Jahre. Es werden Geldmittel zur Verfügung gestellt, um demokratische und gemeinnützige Projekte umzusetzen.

Aktivitäten des Jugendforums

 

Aktuelles Projekt:

Jugend im Dialog

 

Weitersagen!

  
facebook
  Instagram  rss

Terminkalender

<< August 2020>> 
 Mo  Di  Mi  Do  Fr  Sa  So 
     12
3456789
10111213141516
17181920212223
24252627282930
31      

Terminübersicht

Nächste Termine

Keine aktuellen Veranstaltungen.

Integration von Flüchtlingen in Sportvereine des Landkreises Bad Kreuznach

Ziel des Projektes "Integration von Flüchtlingen in Sportvereine des Landkreises Bad Kreuznach" ist die Integration von Flüchtlingen in das soziale Leben in ihrer "neuen Heimat"! Hierzu können die hiesigen Sportvereine einen großen Beitrag leisten, denn Sport kennt keine Grenzen!

Projektträger

Männerturnverein 1877 e.V. Bad Kreuznach

Konrad-Frey-Str. 16
55543 Bad Kreuznach

0671-67557
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
mtv-kreuznach.de

Ziele, Inhalte und Konzept

Die Teilnahme an bestehenden Sportangeboten und dem jeweils kultivierten Vereinsleben soll zum einen der Stressverarbeitung der Flüchtlinge dienen und zum anderen zur gegenseitigen Akzeptanz und zur gesellschaftlichen Integration führen. Diese gesellschaftliche Integration soll langfrisitig zur aktiven Einbindung der Flüchtlinge in das bestehende Vereinsleben, sowohl als aktiver Sportler, als auch zum ehrenamtlichen Aktiven führen.

Zur Umsetzung der Zielvorgaben steht die Koordination, Beratung und Vernetzung von Sportvereinen und deren bestehenden Sportangeboten, interessierten Flüchtlingen sowie den Flüchtlingsinitiativen und den exekutiven Organen von Stadt und Kreis Bad Kreuznach im Vordergrund. Eine Beratung für die teilnehmenden Sportvereine ist insbesondere für Fragen bezüglich der Versicherungspflicht für Flüchtlinge und der Handhabung mit den jeweiligen Mitgliedsbeiträgen von Interesse.

Verantwortlich für die Koordination zeichnet Frau Dr. Claudia Eider, welche im Projekt "Integration von Flüchtlingen in Sportvereine des Landkreises Bad Kreuznach" als Hauptansprechpartner fungiert. Zunächst wird sich das Arbeitsumfeld der Koordinatorin auf das Stadtgebiet Bad Kreuznach konzentrieren, da sich hier in sondierenden Gesprächen mit der Initiative "Aktiv für Flüchtlinge" Region Bad Kreuznach und mit Herrn Siegfried Pick vom Ausländerpfarramt in Bad Kreuznach gezeigt hat, dass ein hoher Bedarf an Vermittlung von Flüchtlingen in Sportangebote besteht. Diesen Sachverhalt bestätigt auch eine im Frühjahr 2016 durchgeführte Umfrage der Stadt Bad Kreuznach.

Um hier eine Vermittlung von interessierten Flüchtlingen auf den Weg zu bringen, sollen Gespräche mit den Sportvereinen über mögliche  bestehende Sportangebote und mögliche Teilnehmerzahlen geführt werden, aus welchen insbesondere konkrete Ansprechpartner für das jeweilige Sportangebot hervorgehen.

Die jeweils aktuell bestehenden Sportangebote werden den kooperierenden Partnern mitgeteilt, welche dann für den Kontakt und Vermittlung der interessierten Flüchtlinge sorgen.

Durch den Besuch der hiesigen und kreisweiten „Flüchtlingscafés“ und den daraus resultierenden persönlichen Kontakten wird dann eine gezielte 1:1-Vermittlung der Geflüchteten in das gewünschte Sportangebot von der Koordinatorin vorgenommen. Darüber hinaus steht die Koordinatorin auch als Ansprechpartnerin für die Sportvereine zur Verfügung. Durch die Koordinatorin sollen auftretende Fragen, Porbleme aber auch Fördermöglichkeiten geklärt und aufgezeigt werden.

Ergebnisse

Bis Ende 2018 konnten durch das Projekte mehr als 240  (Einzel-/Doppel-/Mehrfach-) Vermittlungen von Geflüchteten in bestehenden Sportangebote der hiesigen Vereine verzeichnet werden. Ebenso wurden durch die Koordinatorin zahlreiche Förderungen durch das Bundesprogramm „Integration durch Sport“ vermittelt, welche der Unterstützung und Entlastung der Sportvereine in ihrem integrativem Sportangebot dienen.

Weiterer Beitrag zur Umsetzung des Projektes

Präsentation des Projektes (PDF, 4,2 MB)

Gefördert im Rahmen des Bundesprogramm: „Demokratie leben!
Aktiv gegen Rechtsextremismus, Gewalt und Menschenfeindlichkeit“
Logo des Bundesprogramms, linke Hälfte Logo des Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und JugendLogo des Bundesprogramms, rechte Hälfte mit buntem Schriftzug Demokratie leben. Mit Ausrufezeichen.

Bundesprogramm

Gefördert im Rahmen des Bundesprogramm: „Demokratie leben!
Aktiv gegen Rechtsextremismus, Gewalt und Menschenfeindlichkeit“
Logo des Bundesprogramms, linke Hälfte Logo des Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und JugendLogo des Bundesprogramms, rechte Hälfte mit buntem Schriftzug Demokratie leben. Mit Ausrufezeichen.

Inhaltliche Grundlagen

Eine erfolgreiche Förderperiode von 2015 bis 2019 liegt hinter der Partnerschaft für Demokratie Bad Kreuznach. Aus diesem Anlass stellte Günter Kistner für die lokalen Koordinierungs- und Fachstelle die Arbeit der vergangenen 5 Jahre im Kreisjugendhilfeausschuss vor.

Präsentation 5 Jahre „Demokratie leben!“