Kreuznach für Vielfalt

Weitersagen!

  
facebook
  twitter  rss

Nächste Termine

Terminkalender

<< Februar 2017>> 
 Mo  Di  Mi  Do  Fr  Sa  So 
  12345
6789101112
13141516171819
20212223242526
2728     

Terminübersicht

Internationale Wochen gegen Rassismus im März

logo internationale wochen gegen rassismusDie Stiftung gegen Rassismus ruft dazu auf, im Rahmen der Internationalen Wochen gegen Rassismus vom 13. bis 26. März 2017 aktiv zu werden. Die Stiftung hat umfangreiche Materialien zur Vorbereitung und Durchführung eigener Veranstaltungen sowie Informationsbroschüren zusammengestellt, leistet logistische und auf Antrag finanzielle Unterstützung für Veranstaltungen vor Ort. Es gibt einen Veranstaltungskalender, der staatliche und zivilgesellschaftliche Aktivitäten im Rahmen der Aktionswochen dokumentiert und zugänglich macht.

In Bad Kreuznach wird es am Internationalen Tag gegen Rassismus am 21. März 2017 von 10 - 14 Uhr einen Info-Stand auf dem Kornmarkt geben und abends ein Konzert mit Heinz Ratz und Strom & Wasser im Jugend- und Kooperationszentrum „Die Mühle“ geben.

Internationale Wochen gegen Rassismus

Aktualisiert am Dienstag, 31. Januar 2017 08:40

Zugriffe: 60

Vortragsreihe „Fluchtursachen kompakt“

logo aktiv fuer fluechtlingeWarum flüchten Menschen aus ihrer Heimat? Was sind die Beweggründe der Menschen sich auf eine oftmals gefährliche Flucht zu begeben? Diese Fragen beleuchtet die Vortragsreihe „Fluchtursachen kompakt“.

An sechs Abenden werden die  häufigsten Herkunftsländer der hier angekommenen Geflüchteten in einem Vortrag vorgestellt und Geflüchtete aus dem jeweiligen Land schildern ihre persönlichen Gründe. Die Ehrenamtskoordination des Pfarramtes für Ausländerarbeit „Aktiv für Flüchtlinge in der Region“ veranstaltet in Kooperation mit der Fridtjof-Nansen-Akademie für politische Bildung des Weiterbildungszentrums Ingelheim die Vortragsreihe.

Die Veranstaltungen finden jeweils montags von 19 - 21 Uhr im Dietrich-Bonhoeffer-Haus, Kurhausstraße 6 in Bad Kreuznach statt. Der Eintritt ist frei, eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Start ist am 6. Februar 2017 mit Syrien.

Aktualisiert am Dienstag, 24. Januar 2017 19:54

Zugriffe: 49

Weitere Länder und Termine

Demokratie braucht Vorbilder: IGS-Schüler bei Gedenkveranstaltung für Holocaust-Opfer

logo kh„Braucht unsere Demokratie Helden?“ Für die Schülerinnen und Schüler des Leistungskurses Geschichte an der IGS Sophie-Sondhelm gibt es zu dieser Frage ein klares „Ja“. Sie denken dabei an so große Persönlichkeiten wie Nelson Mandela oder Barack Obama. Ein Vorbild, das kann aber auch jeder sein, sind sich die 16- und 17-Jährigen einig. Diese Botschaft wollen sechs der jungen Menschen in der Gedenkveranstaltung für die Opfer des Holocausts am Freitag, 27. Januar, 14 Uhr, am Mahnmal in der Kirschsteinanlage, vermitteln.

Aktualisiert am Donnerstag, 26. Januar 2017 10:10

Zugriffe: 54

Weiterlesen...

Argumentationstraining gegen Vorurteile und Rassismus

logo landeszentrale für politische bildung rheinland-pfalzDie Landeszentrale für politische Bildung Rheinland-Pfalz lädt in Kooperation mit Auxilium Mummerum ein zu einem zweitägigen Argumentationstraining gegen Vorurteile und Rassismus ein. Am Samstag, dem 04. Februar 2017 von 9.30 – 16.30 Uhr und am Sonntag, dem 05. Februar 2017 von 9.30 – 15.30 Uhr in Mommenheim, Pfarrer-Helferich-Haus.

Aktualisiert am Dienstag, 24. Januar 2017 09:44

Zugriffe: 39

Weiterlesen...

Syrienkrieg — Krieg ohne Ende?

Andreas Zumach  Andreas ZumachDas Netzwerk am Turm e.V. lädt ein zu einem Informationsabend zum Syrienkrieg. Am Freitag, den 2. Dezember 2016, 19 Uhr, Bonnhoefer-Haus, wird Andreas Zumach als Referent zu Gast sein.
Andreas Zumach arbeitet am europäischen Hauptsitz der Vereinten Nationen in Genf als Korrespondent. Er hat sich als exzellenter Kenner der Lage im Nahen und Mittleren Osten einen Namen gemacht.

Aktualisiert am Mittwoch, 30. November 2016 07:12

Zugriffe: 139

„Verlieren wir die inneren europäischen Werte?“

logo fes Die Friedrich-Ebert-Stiftung veranstaltet in Kooperation mit der Stadt Bad Kreuznach und der Gesundheit und Touristik GmbH einen Informations- und Diskussionsabend zu europäischen Werten in Bad Kreuznach. „Verlieren wir die inneren
europäischen Werte?“ lautet die Frage, zu der am Montag, 27. November 2016, 19 Uhr in der Loge im Haus des Gastes zunächst ein Impulsvortrag und anschließend eine Diskussion stattfinden wird.
Um eine Anmeldung wird gebeten.

pdfEinladungsflyer mit weiteren Informationen und Anmeldemöglichkeit

Aktualisiert am Donnerstag, 24. November 2016 20:54

Zugriffe: 158

Das Bon-Café feiert Jubiläum

logo kreuznach fuer vielfalt kleinVor knapp einem Jahr, als die Zahlen der neu in Bad Kreuznach lebenden Geflüchteten und auch die Willkommenkultur besonders hoch waren, fand im Dietrich-Bonhoeffer-Haus zum ersten Mal ein Cafénachmittag statt: Das Bon-Café. Diese Jubiläum wird am Mittwoch, den 30. November 2016 von 14:30 bis ca. 17:30 Uhr, im Dietrich-Bonhoeffer-Haus, Kurhausstr. 6,  mit einem bunten Programm mit Musik, Tanz, Poesie und Redebeiträgen auf 4 Sprachen gefeiert.

Ein Ort der Begegnungsmöglichkeiten, ein Ort zum zwanglosen Kennenlernen von Geflüchteten und ehrenamtlichen UnterstützerInnen sollte geschaffen werden. Gemeinsam mit einigen Ehrenamtlichen veranstaltete die Koordinierungsstelle für ehrenamtlichen Aktivitäten in der Region, "Aktiv für Flüchtlinge" am 09. Dezember 2015 das erste Bon-Café. Seitdem besuchen Woche für Woche jeden Mittwoch 50 - 100 Menschen das Café.

Aktualisiert am Mittwoch, 30. November 2016 06:36

Zugriffe: 152

Afghanischer Kulturabend

20161104 afghan nacht final

Aktualisiert am Freitag, 04. November 2016 11:27

Zugriffe: 116

Bundesprogramm

Gefördert im Rahmen des Bundesprogramm: „Demokratie leben!
Aktiv gegen Rechtsextremismus, Gewalt und Menschenfeindlichkeit

Logo demokratie lebenLogo demokratie leben

Inhaltliche Grundlagen

Als Grundlage für die Förderung durch das Bundesprogramm werden zu Beginn eines Förderjahres Fortschreibungsanträge, im Verlauf eines Jahres Zwischenberichte und abschließend Ergebnisberichte geschrieben. Diese bilden die inhaltliche Grundlage.
pdfAntrag für neues Bundesprogramm 2015 (1.38 MB)
Der Abschlussbericht dokumentiert die Arbeit aus dem Förderzeitraum 2007–2010.
pdfErgebnisbericht 2007-2010 (2.9 MB)